CHI special Donaueschingen – Dressur mit Distanz

Donaueschingen– Dressursport darf und soll stattfinden, dafür haben die Veranstalter des CHI special Donaueschingen vom 28. – 30. August alle Vorkehrungen getroffen. Den aufwändigen Vorbereitungen folgt nun ab Freitag bis Sonntag das feine, kleine Dressurturnier im Stadion an der Brigach. Dafür wurden Wegeführungen ausgeschildert, die Kontaktmöglichkeiten weitgehend vermeiden, Siegerehrungen zu Pferd werden nicht stattfinden, maximal acht Reiter/Pferd-Paare dürfen gleichzeitig auf den Abreiteplatz und überall dort wo kein Abstand von zwei Metern möglich ist, muss der Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Für den Veranstalter ESCON-Marketing ist diese andere Form der Organisation kein Neuland, bereits im Juni und August wurden in Essen-Herbergen/ Landkreis Cloppenburg Reitturniere unter Corona-Regeln mit einem abgestimmten und genehmigten Hygienekonzept durchgeführt. Mit dem notwendigen Maß an Disziplin aller Beteiligten war das unproblematisch möglich. Auch in Donaueschingen gilt, das Teilnehmer/innen und Begleitung nur am Prüfungstag anwesend sind, der Kontakt zur Meldestelle erfolgt telefonisch oder online.

Drei Pferde, eine Reiterin und Pragmatismus

Mannschafts-Welt und -Europameisterin Jessica von Bredow-Werndl aus dem bayerischen Aubenhausen sieht es pragmatisch: “Eine Pause ist mal gut, aber zuviel davon nicht. Für die jungen Pferde zuhause war es sicherlich von Vorteil, weil man ´dranbleiben` kann. Sonst wird die Arbeit, die man begonnen hat immer wieder für vier, fünf Tage wegen eines Turniers unterbrochen.” Die Bayerin hat in Donaueschingen drei Pferde dabei: Die Trakehner Stute TSF Dalera BB, WM- und EM-Pferd, die Weltcup-erfahrene Stute Zaire-E und den elf Jahre alten Hannoveraner Ferdinand BB, mit dem sich von Bredow-Werndl 2018 in Donaueschingen für das Louisdor-Preis-Finale qualifizierte. “Meinen Pferden tut es ganz gut, auf Turnierplätzen zu sein”, hat Jessica von Bredow-Werndl beobachtet und nimmt die Chance in Donaueschingen gern wahr.

Live bei ClipMyHorse.tv

Neben den Championatsklassikern, den Nachwuchsprüfungen und dem Grand Prix im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung (Samstag) sowie dem MEGGLE-Preis im Grand Prix Special (Sonntag) ist die Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der sieben bis neun Jahre alten Dressurpferde ein Glanzlicht des Programms. Alle Prüfungen des CHI special Donaueschingen werden vollständig im Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv übertragen, Dressurfans können also “auf Distanz” trotzdem dabei sein. Um Punkt 08.45 Uhr beginnt das etwas andere CHI 2020 mit dem Preis der Freunde und Förderer – Dressurprüfung Kl. S*** mit Piaffe und Passage am Freitag im Stadion an der Brigach.

Jessica von Bredow-Werndl und Zaire-E in Donaueschingen - 2020 ist die Dressur nur mit weitaus weniger Zuschauern möglich. (Foto: Karl-Heinz Frieler)
Jessica von Bredow-Werndl und Zaire-E in Donaueschingen – 2020 ist die Dressur nur mit weitaus weniger Zuschauern möglich. (Foto: Karl-Heinz Frieler)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.