Springsport pur beim CSI Herzlake mit Teilnehmern aus 15 Nationen

(Herzlake) Die Dressurrails wurden weggeräumt, Stangen, Ständer und Planken hervorgeholt – vom 18. – 20 September steht internationaler Springsport auf dem Gut Einhaus in Herzlake auf dem Programm. Mit dabei sind Reiterinnen und Reiter aus 15 Nationen. Das unterstreicht, wie wichtig die Initiative von ESCON-Marketing für ein CSI auf der Anlage von Alexandr Onischenko ist – der Bedarf an internationalen Prüfungen im Pandemie-Jahr 2020 ist groß – machbar sind derlei Sportvergleiche, wenn die Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden und das Hygienekonzept stimmig sind.

Sportliche Qualität

Das Gut Einhaus wird also am kommenden Wochenende zu einem feinen Treffpunkt des Springsports mit reichlich “Promifaktor” im Teilnehmerfeld. Der Deutsche Meister Felix Haßmann (Lienen) ist dabei, ebenso Meredith Michaels-Beerbaum und Markus Beerbaum aus Thedinghausen und der einstige Doppel-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen). Die EM- und WM-Medaillengewinner Laura Klaphake (Vechta) und Maurice Tebbel (Emsbüren) und auch Guido Klatte Jun. (Lastrup), Jan Wernke (Holdorf) und Philipp Weishaupt (Riesenbeck) nehmen teil. Irlands Vorzeigereiter Bertram Allen (der in Hünxe lebt und arbeitet), die Derbysieger Pato Muente (Slovenien), Andre Thieme (Plau a.S.), Schwedens Nationenpreisreiter Douglas Lindelöw und die Südafrikanerin Alexa Stais (Morsum) erobern das CSI Herzlake auf dem Gut Einhaus.

Sogar aus den USA und Brasilien sind Reiterinnen und Reiter dabei. Möglich ist das, weil z.B. US-Girl Chloe Reid wie in jedem Jahr schon seit Monaten in Norddeutschland bei Trainer Markus Beerbaum stationiert ist. Der Brasilianer Bernardo Cardoso Resende Alves ist in Belgien dauerhaft einquartiert. Einen Tag früher als ursprünglich geplant, beginnt das CSI Herzlake bereits am Donnerstag um 16.00 Uhr mit der internationalen Amateur-Tour. Das sorgt dafür, dass die Zahl der zeitgleich auf dem Gelände anwesenden Personen überschaubar bleibt und entspannt die Abläufe. Sportlicher Höhepunkt ist am Sonntag um 14.45 Uhr der Große Preis von Herzlake, ein schweres Springen mit Stechen.

Besucher aus Politik und Sportmanagement

Das erste internationale Springsportevent im Emsland weckt Neugier. So hat sich bereits vor einer Woche der einstige EU-Kommissar und ehemalige Ministerpräsident Baden-Württembergs, Günther Oettinger, zur Stippvisite in Herzlake angekündigt und auch der langjährige Direktor Springen des Weltverbandes FEI, John Roche, will sich Sport pur auf der ausgezeichneten Anlage Gut Einhaus in Herzlake genau besehen. Dank der guten Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden und der Größe des Geländes ist auch Zuschauern der Zutritt zum Gelände möglich. Voraussetzung dafür ist die Abgabe eines Anwesenheitsnachweises an der Tageskasse. Bereits am Dressurwochenende fanden sich einige Zuschauer ein, auch Hans Bösken, Bürgermeister der Gemeinde Herzlake, zeigte sich beeindruckt und erfreut darüber, dass eine Sportveranstaltung auf nationalem und internationalem Niveau in der Region trotz der Corona-bedingten Auflagen machbar und möglich ist.

Tickets für 10 Euro!

Tickets für das Springfestival vom 18. – 20. September in Herzlake gibt es zu familienfreundlichen Preisen: Erwachsene zahlen zehn Euro, Kinder 5 Euro für den Turnierbesuch. Diese Preise gelten für jeden Turniertag. Karten sind nach Eintrag der persönlichen Angaben in einen Hygienebogen an der Tageskasse verfügbar. Reservierungen sind zudem online unter info@escon-marketing.de unter Angabe der postalischen Anschrift möglich.

International und in der Region Weser-Ems zwei junge Springsportgrößen: Guido Klatte jun. aus Lastrup und Maurice Tebbel aus Emsbüren (re.) konkurrieren beim CSI Herzlake auf dem Gut Einhaus am kommenden Wochenende. (Foto: Archiv/ Stefan Lafrentz)
International und in der Region Weser-Ems zwei junge Springsportgrößen: Guido Klatte jun. aus Lastrup und Maurice Tebbel aus Emsbüren (re.) konkurrieren beim CSI Herzlake auf dem Gut Einhaus am kommenden Wochenende. (Foto: Archiv/ Stefan Lafrentz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.