Irischer Sieg im Großen Preis von Herzlake

(Herzlake) Die irische Hymne erklang zum Abschluss des CSI Herzlake auf dem Gut Einhaus vor etlichen begeisterten Zuschauern. Der, dem sie galt, hat es allerdings gar nicht so weit bis nach Hause, denn Jonathan Gordon ist Ire lebt und arbeitet aber in Emsdetten. Der 26-jährige, einst Stipendiat der europäischen Young Riders Academy und zuvor auch im Stall Marschall in Baden-Württemberg tätig, gewann den Großen Preis von Herzlake mit Dorotheenthal`Classica, einer Stute, die aus Schleswig-Holstein stammt. Und von der ersten bis zur letzten Sekunde war deutlich sichtbar, dass Jonathan “es einfach wissen wollte”!

Sehr schnell, mit Mut zum Risiko und einem bis in die Ohrenspitzen konzentrierten Pferd, blieb Jonathan Gordon in 34,31 Sekunden ohne Fehler. Classica ist inzwischen neun Jahre alt, ihre Ausbildung bekam die Holsteiner Stute von der in Windeby beheimateten US-Springreiterin Erin Characklis und wenn man den Reiter nach der Holsteiner Stute fragt, dann zwinkert er, lacht und sagt nur: “Sie ist klasse”.

Andrang auf den “Grand Prix” war groß

Mehr als eine Sekunde langsamer wurde Tim Rieskamp-Goedeking aus Steinhagen mit IB Querido Zweiter vor dem Dänen Sören Pedersen mit Tailormade Contou. Dieses Trio führte das 59 Teilnehmer umfassende Starterfeld an, insgesamt 15 gelang der Sprung ins Stechen der schweren Prüfung, die mit 25.775 Euro dotiert war. Maurice Tebbel (Emsbüren), der am Samstag noch die Hauptprüfung mit Chaccos Son gewonnen hatte, wurde mit WM-Pferd Don Diarado in Herzlake Sechster.

Alexa Stais – aller guten Dinge sind drei

Die internationale Youngster-Tour für die Nachwuchspferde blieb auch am Sonntag die Domäne der im niedersächsischen Morsum lebenden Südafrikanerin Alexa Stais. Diesmal schnappte sich “Lexi” mit dem sechs Jahre alten Everton Pj den Sieg in der Prüfung und verwies Markus Renzel aus Oer-Erckenschwick mit Com Es Ta auf den zweiten Platz. Den Finaltag des CSI Herzlake erlebten auch etliche Zuschauer bei allerbestem Herbstwetter. Etliche Pferdesportfans aus der Region pilgerten auf das Gut Einhaus, um Pferdesport pur zu erleben. Der Eintritt war auf familienfreundliche Preise von maximal zehn Euro fixiert worden, Besucher mussten den Anwesenheitsnachweis ausfüllen und konnten sich auf dem Turniergelände frei bewegen unter Wahrung der Abstandsregeln.

Ergebnisübersicht CSI Herzlake – Gut Einhaus

07 Springprf. Kl. S** m. Stechen, Großer Preis von Herzlake

1. Jonathan Gordon (IRL), auf Dorotheenthal`s Classica, 0/ 34,31

2. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), auf IB Querido 0/ 35,80

3. Sören Pedersen (DEN), auf Tailormade Contou 0/ 36,15

4.Gilles Thomas (BEL), auf La Luna Hidalgo 0/ 36,27

5. Rene Dittmer (Harsefeld), auf Urhelia Lutterbach 0/ 36,28

6. Maurice Tebbel (Emsbüren), auf Don Diarado 0/ 36,31

10 Zweiphasenspringprf., 1.30m Youngster-Tour

1. Alexa Stais (RSA), auf Everton 0/ 27,43

2. Markus Renzel (Oer-Erckenschwick), auf Com Es Ta 0/ 27,69

3. Harry Allen (IRL), auf Olina van de Nordheuvel 0/ 27,70

4. Gerrit Nieberg (Münster), auf Finja 0/27,89

5. Tim-Uwe Hoffmann (Zeven), auf Salino S 0/ 28,52

6. Chloe Reid (USA), auf Charlotta Ii 0/ 29,44

04 Punktespringprf. Kl. S* mit Joker

1. Jörne Sprehe (Fürth), mit Luna 65/ 53,18

2. Sören Pedersen (DEN), mit Kan Fly 65/ 53,43

3. Andres Vereecke (BEL), mit Basha 65/ 53,67

4. Daniela Theelen (Ratingen), mit Coupon 65/ 53,75

5. Johannes Ehning (Stadthagen), mit C-Jay 65/ 54,42

6. Boris Kapp (Bötersen), mit Sullivan 65/ 55,57

Jonathan Gordon (IRL) mit Dorotheenthal`s Classica
Jonathan Gordon (IRL) mit Dorotheenthal`s Classica
Jonathan Gordon (IRL) mit Dorotheenthal`s Classica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.