Online Fohlenauktion beendet – “Doppelspitze” bei den Preisen

(Klein Offenseth) Acht Fohlen sind bei der 2. Online-Auktion der Hengststation Maas J. Hell veräußert worden. Dabei kristallisierte sich eine “Doppel-Spitze” heraus, die reges Bieterinteresse entfachte: Zwei Stutfohlen erzielten die Höchstpreise von 6.250 Euro – eine Central Park-Calido-Tochter und eine Tochter des Casall aus einer Cagliostro-Mutter, die in den Springstall Björn Nagel veräußert wurde. “Ich kenne die Nachzucht der Stute, habe bereits zwei Nachkommen erworben”, so Nagel, der sich gegen mehrere Mitbieter durchsetzen mußte.

Die Auktions-Fohlen wurden beim Fohlenchampionat der Hengststation Maas J. Hell im Juni ausgewählt. Drei Fohlen erzielten einen Zuschlagspreis von 5.000 Euro: ein Hengstfohlen vom Dressurstar Franziskus aus einer Aloube Z-Mutter, eine Lewine-Concept-Tochter und ein Hengstfohlen von Van Gogh-Cascari. Die Hengststation Maas J. Hell wertet die Erfahrungen dieser 2. Online-Auktion nun aus, denn auch 2021 soll es eine Online-Fohlenauktion für die Züchter geben. Diese soll noch breiter als bisher hinsichtlich der Auswahl und Abstammungen aufgestellt werden.

Das Stutfohlen von Casall-Cagliostro aus der Zucht von Dirk Hell war eines der beiden teuersten Fohlen der Online-Auktion der Hengststation Maas J. Hell. (Foto: Stefan Lafrentz)
Das Stutfohlen von Casall-Cagliostro aus der Zucht von Dirk Hell war eines der beiden teuersten Fohlen der Online-Auktion der Hengststation Maas J. Hell. (Foto: Stefan Lafrentz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.