“Es war uns ein Vergnügen” – Calido I vierbeiniger Ehrengast bei der Verabschiedung von Dr. Thomas Nissen

(Klein Offenseth) Der langjährige Zuchtleiter des Holsteiner Verbandes, Dr. Thomas Nissen, ist im Rahmen der Holsteiner Körung und Auktion in Neumünster verabschiedet worden. Einer der vierbeinigen “Ehrengäste” war der 29 Jahre alte Holsteiner Hengst Calido I der Hengststation Maas J. Hell. “Wir haben das wirklich sehr gern und mit größter Anerkennung für Dr. Thomas Nissen und seine hervorragende Arbeit für die Holsteiner Pferdezucht gemacht”, so Herbert Ulonska, Eigentümer der Hengststation Maas J. Hell.

Drei Spitzen-Hengste von herausragender Bedeutung für die Pferdezucht waren eigens zur Verabschiedung des weltweit geschätzten Zuchtexperten Dr. Thomas Nissen in die Holstenhallen gereist, neben Calido von Cantus auch Casall von Caretino und Cascadello I von Casall. Eine gelungene Überraschung für den scheidenden Zuchtleiter, der nach 32 Jahren in Diensten des Holsteiner Verbandes zum Jahresende in den Ruhestand gehen wird. “Wir sind der Anfrage von Vermarktungschef Roland Metz, ob es möglich wäre, Calido in Neumünster dabei zu haben, gern nachgekommen,” so Herbert Ulonska. “In all den Jahren meiner Mitgliedschaft im Holsteiner Verband habe ich Dr. Nissen nicht nur aufgrund seiner Kompetenz, sondern vor allem als guten Berater schätzen gelernt”, so Ulonska.

Der schneeweiße Grandseigneur der Hengststation Maas J. Hell – er ist mit 29 Jahren aktuell der älteste zuchtaktive Holsteiner Hengst – tänzelte putzmunter und wie immer tipp-top von seiner Pflegerin Friederike Bünning vorbereitet, ins Holstenhallen-Oval. Calido von Cantus aus der Baroness von Coriander (Stamm 5064) erblickte 1991 bei seinem Züchter Matthias Kahlen in Neuendeich das Licht der Welt. Der Holsteiner Hengst, den seinerzeit Maas J. Hell entdeckte und erwarb, hat 83 gekörte Söhne, allein mehr als 300 seiner Nachkommen verzeichnen Erfolge bis zu internationalen Springen der Kl. S. Die FN-Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen beträgt mittlerweile rund 4,3 Millionen Euro.

Prominente Beispiele sind etwa der Hengst Coupe de Coeur, der mit Rene Tebbel die Deutschen Meisterschaften gewann und mit Ludger Beerbaum in der Global Champions Tour erfolgreich war, DSP Cashmoaker, Riders Tour-Siegpferd von Denis Nielsen, Riders Tour-Siegpferd Caleya (Kathrin Eckermann) oder auch K Club Lady, Nationenpreissiegerin Aachen mit Cian O`Connor (IRL). Mit Noblesse M (Pius Schwizer/ SUI), California (Taizo Sugitani/JPN) und Cajak (Eiken Sato/ JPN) stellte Calido allein drei Olympiapferde bei den Sommerspielen in Hongkong 2008. Jüngstes Beispiel der erfolgreichen Vererbung ist Calidos Tochter Calanda, die am vergangenen Wochenende mit Marcus Ehning den Großen Preis in Opglabeek (Belgien) gewann.

Das gesamte Team der Hengststation Maas J. Hell wünscht Dr. Thomas Nissen einen gesunden und ausgeglichenen Ruhestand.

Der Holsteiner Hengst Calido von Cantus war der älteste und bewunderte vierbeinige Ehrengast zur Verabschiedung von Dr. Thomas Nissen in den Holstenhallen Neumünster. (Foto: Janne Bugtrup)
Der Holsteiner Hengst Calido von Cantus war der älteste und bewunderte vierbeinige Ehrengast zur Verabschiedung von Dr. Thomas Nissen in den Holstenhallen Neumünster. (Foto: Janne Bugtrup)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.