Flog allen davon – Richard Vogel gewinnt Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern

(Redefin)  Er ist zum ersten Mal beim Pferdefestival Redefin: “Das ist sehr sehr schön hier und man kann sich gut vorstellen was für eine tolle Kulisse es wäre, wenn das Turnier unter ´normalen`Bedingungen stattfinden könnte…” sinnierte Richard Vogel aus dem hessischen Dagobertshausen nach dem Sieg im Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern “Land zum Leben”. Der 23 Jahre junge Springreiter jumpte mit Never walk alone in 38,29 Sekunden fehlerfrei zum Sieg. Gar nicht “gentleman-like”, denn damit verdrängte er die führende Schweizer Amazone Clarissa Crotta auf den zweiten Rang.

“Richard ist ein Kämpfer”, lachte die “Kontrahentin”, die sich einfach über die großartige Form ihres Yoghi freute und nun am Sonntag im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG erneut “angreifen” will. Crotta ist froh, dass das Pferdefestival und die BEMER Riders Tour überhaupt stattfinden können: “Ein ganz großes Danke an alle, die dazu beigetragen haben, vor allem an die Veranstalter. Das ist nicht leicht in dieser Zeit.”

Am Sonntag trifft die schnelle Schweizerin dann auch wieder auf Richard Vogel, der sich ebenfalls bereits für Ride Smart Never walk alone als Kandidat für die Hauptprüfung der drei internationalen Turniertage auf dem Landgestüt Redefin entschieden hat. Neun von 54 Paaren erreichten das Stechen des Championats, darunter auch der Däne Sören Pedersen mit Chico Z, der Platz drei belegte. Thomas Kleis (Wendorf) aus Mecklenburg-Vorpommern wurde mit Silberpfeil M nach der langen Turnierpause 16. und einen sehr guten Eindruck hinterließ auch der junge Kaderreiter Johann Greve (Rodenwalde) mit Caressina, der auf Rang 21 folgte. 

Drei Top-Profis dominieren Auftakt im NÜRNBERGER BURG-POKAL

Frederic Wandres, Holga Finken und Ronald Lüders –  so lautet das Ergebnis des Prix St. Georg Spezial – der Auftaktprüfung des NÜRNBERGER BURG-POKAL. Weltcup-Reiter Fredric Wandres (Hagen a.T.W.) pilotierte den neun Jahre alten Hannoveraner Quizmaster mit 74,24 Prozent an die Spitze der Prüfung. Holga Finken (Hagen a.T.W.) folgte mit dem Oldenburger Hengst Foreman MJ auf Platz zwei (71,48) und den dritten Rang sicherte sich Mecklenburg-Vorpommerns mehrmalige Landesmeister Ronald Lüders (Gutow) mit Royal Rubiniro. Alle drei Pferde sind neun Jahre alt. Redefins Pferdefestival ist die dritte Qualifikationsstation der Serie für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde. Am Sonntag wird die Finalqualifikation ab 11 Uhr mit den besten zwölf Paaren des heutigen Tages entschieden.

Während sich Clarissa Crotta im Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern mit Platz zwei begnügen musste, ließ Alexa Stais (Südafrika) der Konkurrenz im Preis der Rehabilitationsklinik “Garder See” Theurer Trucks Youngster Cup keine Chance. Mit der acht Jahre alten Taina M&M war die Amazone rundum zufrieden. “Ich reite sie von Anfang an, ich hab als erste überhaupt auf ihr gesessen”, so die bei Verden beheimatete Springreiterin. Kurz und gut: Die beiden kennen sich in- und auswendig.

Deutsches Reiterkreuz in Silber für Rolf Günther und Michael Thieme

Es sei seine letzte Reiterkreuz-Verleihung im Amt des FN-Präsidenten, ließ Breido Graf zu Rantzau wissen und die bereitete ihm offenkundig viel Vergnügen. Der FN-Präsident, der nicht erneut kandidiert, zeichnete Michael Thieme und Rolf Günther mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber für ihre Verdienste um den Pferdesport und die Ausbildung aus. Beide sind seit vielen Jahren Institutionen im Pferdesport in Mecklenburg-Vorpommern, beide in Graditz ausgebildet und vom einstigen Leiter des Landgestüts Redefin, Ingo Nörenberg, nach M-V geholt. Während Michael Thieme sowohl im Dressursattel erfolgreich war, u.a. Vizeweltmeister mit D`Olympic wurde, und sein Wissen an unzählige Schüler weitergab, glänzte Rolf Günther im Springsattel und ebenso als Ausbilder und Trainer der folgenden Generationen. Der Einfluß beider Männer auf die sportliche Entwicklung im Land, die Prägung für den Umgang mit dem Pferd –  all das sind Lebensleistungen, die mit dem Deutschen Reiterkreuz in Silber gewürdigt werden sollen. Gemeinsam mit dem FN-Präsidenten gratulierte auch Dr. Burkhard Dittmann, Präsident des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern für Reiten, Fahren und Voltigieren e.V., der eigens für die Ehrung angereist war. 

Sport pur am Sonntag beim Pferdefestival

Am Sonntag geht es beim Pferdefestival Redefin im Dressurviereck um den Finaleinzug im NÜRNBERGER BURG-POKAL, die Bundeschampionatsqualifikation der sechs Jahre alten Dressurpferde und um den Grand Prix Special im Preis des Helenenhofs. Im Parcours vor dem Portal des Reithauses steht der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG im Mittelpunkt. Das internationale Springen mit zwei Umläufen ist zugleich Wertungsprüfung der BEMER Riders Tour, die in Redefin durch von LAUFF und BOLZ präsentiert wird. 

Ergebnisübersicht Pferdefestival Redefin

2 CSI2* – Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1.30m), Best Plastic Management Preis

1. Sven Gero Hünicke (Fehmarn) auf Charissa 0.00 / 57.53

2. Maren Hoffmann (Warendorf) auf Cessy 47 0.00 / 59.47

3. Marie Ligges (Ascheberg-Herbern) auf Curly Sue 149 0.00 / 60.63

4. Benjamin Wulschner (Dahlen) auf Howard 0.00 / 61.07

5. Carsten-Otto Nagel (Wistedt) auf Estelle IV 0.00 / 61.30

6. Marvin Jüngel (Kamenz) auf Give it to me 0.00 / 61.76

8 CSI2* – Int. Springprüfung mit Stechen (1.45m), Championat des Landes Mecklenburg-Vorpommern “Land zum Leben”

1. Richard Vogel (Marburg ) auf Ride Smart Never Walk Alone *0.00 / 38.29

2. Clarissa Crotta (Ibbenbühren/SUI) auf Yoghi *0.00 / 40.97

3. Sören Pedersen (Winkelsett/ DEN) auf Chico Z *0.00 / 41.23

4. Jan Wernke (Holdorf ) auf Queen Mary 10 *4.00 / 39.81

5. Felix Haßmann (Lienen ) auf Carla 179 *4.00 / 41.30

6. Jan Andre Schulze Niehues (Warendorf) auf Coolinsky ML *4.00 / 42.07

11 CSIYH1* – Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1.35/1.40m), Preis der Rehabilitationsklinik Garder See, Theuer Trucks Youngster Cup

1. Alexa Stais (Morsum/RSA) auf Taina M&M 0.00 / 67.82

2. Frederic Tillmann (Grevenbroich) auf Call her Püppi 0.00 / 68.12

3. Nisse Lüneburg (Hetlingen) auf Drumiller True Blue 0.00 / 69.41

4. Felix Haßmann (Lienen ) auf SIG De Numbo 0.00 / 69.90

5. Nicolas Pedersen (Winkelsett/DEN) auf Tailormade Chalou Sem 0.00 / 70.08

6. Ebba Johansson (Mühlen/SWE) auf Vivianne Blue PS 0.00 / 72.08

21 Dressurpferdeprüfung Kl. L, Preis von Platz-Max, Rampelmann & Spliethoff GmbH & Co. KG

1. Frederic Wandres (Hagen) auf Fürst Bayram 9.10

2. Lena Waldmann (Werder) auf Fidelity 32 8.70

3. Lena Waldmann (Werder) auf Daim 19 8.40

4. Tessa Frank (Soltau) auf Maxi Kraft’s Barcelo 8.20

5. Dries van Dyck (Hagen/BEL) auf Vitosko 8.00

5. Pia-Katharina Voigtländer (Berlin) auf DSP Frl. Susi 8.00

24 St. Georg Special*, Qualifikation zur Finalqualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL der Dressurreiter 2021

1. Frederic Wandres (Hagen) auf Quizmaster 8 1522.00

2. Holga Finken (Hagen) auf Foreman MJ 1465.50

3. Ronald Lüders (Gutow ) auf Royal Rubiniro 1448.50

4. Lukas Fischer (Halen) auf Querida Mia 2 1439.50

5. Lena Waldmann (Werder) auf D’Egalité 1427.50

6. Stefan Wolff (Hagen) auf Qui’Well 1420.50

Richard Vogel und Ride Smart Never walk alone sausten durch das Stechen des Championats von Mecklenburg-Vorpommern "Land zum Leben". (Foto: Stefan Lafrentz)
andreas.kerstan@pegamo-networks.de | Pegamo Pressecenter Richard Vogel und Ride Smart Never walk alone sausten durch das Stechen des Championats von Mecklenburg-Vorpommern “Land zum Leben”. (Foto: Stefan Lafrentz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.