Check Up Championate – CHI Donaueschingen ist hochbegehrt

Donaueschingen–  Es ist wieder ein Schritt zurück in Richtung vertrauter Größenordnung und auf jeden Fall ein sportlich wertvolles Treffen an einem der traditionsreichsten Turnierstandorte Deutschlands: Der CHI Donaueschingen – 65. Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier – findet vom 13. bis 15. August in den Disziplinen Springen und Dressur statt. Ab 2022 hofft der Veranstalter dann auch wieder auf internationalen Fahrsport. So kurz vor den Europameisterschaften in beiden Disziplinen in Deutschland avanciert der CHI praktisch zum veritablen Testevent vor den Championaten. Die Schweiz, Spanien und auch Italien fragten bereits bei Veranstalter ESCON Marketing (Emstek) an und avisierten Teilnehmer/innen in Equipenstärke. Und auch Bundestrainer Otto Becker beabsichtigt, potentielle EM-Kandidaten über den grünen Rasen des Springstadions zu schicken.

So wie in Donaueschingen wird in Riesenbeck die EM auf Gras ausgetragen – da wird jede Chance genutzt im Vorfeld auf guten Grasplätzen Vorbereitung und Überprüfung zu intensivieren, bevor es an die Nominierung geht. Dänemarks Lars Bak Andersen, der ohne Zweifel zu den besten Springreitern seiner Heimat zählt, braucht ebenfalls noch die formelle Qualifikation für die Europameisterschaften und stellt die gern beim CHI Donaueschingen sicher. “Bin gerne dabei”, ließ Andersen Turnierchef Dr. Kaspar Funke wissen.

Was für den internationalen Springsport gilt, gilt genauso auch für die Dressur. Der CHI ist Standort internationaler und nationaler Prüfungen und  für hervorragende Prüfungen mit prominenter Besetzung bekannt. Zwei Reiterinnen haben ihr Interesse bereits bekundet: Sowohl Bayerns Lisa Müller, die in Stuttgart 2019 sogar ihre Mentorin Isabell Werth auf Platz zwei verwies, als auch die inzwischen unter deutscher Flagge reitende, gebürtige Österreicherin Sandra Nuxoll mit ihrem Louisdor-Preis-Sieger Bonheur de la Vie wollen das Stadion an der Brigach erobern. 

Der SWR signalisierte bereits Interesse an einer gut einstündigen Übertragung des Großen Preises beim CHI Donaueschingen. Zusätzlich wird Sky TV Sport pur aus Donaueschingen zeigen. 

Und auch Pferdesportfans, die direkt vor Ort dabei sein möchten, dürfen sich auf das Liveerlebnis beim Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier in Donaueschingen freuen.  Rund 40 Ausstellungsstände tragen zudem zum typische Bummel- und Turnierflair zwischen Spring-und Dressurstadion bei. Voraussetzung für den CHI sind niedrige Inzidenzen in der Corona-Pandemie und das Hygienekonzept der Veranstalter. Grundsätzlich gilt für den Zutritt die “Drei-G-Regel”: also der Nachweis Geimpft (mind. 14 Tgae), Genesen (nicht älter als 6 Monate), negativ getestet (tagesaktuell). Tickets für den CHI Donaueschingen können bereits jetzt reserviert werden. Das geht online unter

https://www.eventimsports.de/ols/donaueschingen/de/chi/channel/shop/index

Auch an den Tageskassen werden Karten im Rahmen des Gesamtkonzepts verfügbar sein. 

Gewann zweimal den Großen Preis des CHI Donaueschingen - Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen, hier mit Embassy II. (Foto: Archiv/ S. Lafrentz)
andreas.kerstan@pegamo-networks.de | Pegamo Pressecenter Donaueschingen – CHI 62. Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier 2018