Verden International – Weltmeisterschaften, Dressur pur und Herwart von der Decken-Schau an einem Platz

(Verden) Junge, außergewöhnliche Dressurpferde stehen im Mittelpunkt von Verden International vom 25. – 29. August. Dressur pur dominiert sowohl bei den FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses, als auch im nationalen NÜRNBERGER BURG-POKAL und in der Serie Almased Dressage Amateurs. Noch früher setzt der Ausblick in die Zukunft mit der Herwart von der Decken-Schau des Hannoveraner Verbandes am Montag, 23. August, auf dem vielfältig nutzbaren Turniergelände an.

An diesem Standort treffen Zucht und Sport zusammen, ein Gedanke, der von Verdens Turniermachern bereits seit sehr vielen Jahren gepflegt wird. Die Situation, die sich aus den Regelungen zum Schutz gegen die Corona-Pandemie ergibt, verändert zwar Rahmenbedingungen und Herausforderungen, bremst jedoch nicht den Elan der Veranstalter. Event-Managerin Ulrike Kubelke: “Wir dürfen bis zu 500 Tickets pro Veranstaltungstag verkaufen. Das ist besser als es sich für die im vergangenen Jahr geplante WM im Dezember 2020 dargestellt hätte, aber sicher von gewohnten Größenordnungen noch weit entfernt. Sehr gut und hilfreich ist die Zusammenarbeit mit den beteiligten Behörden. Wir sind dankbar dafür, dass unsere Partner und Sponsoren uns weiterhin unterstützen und es auch gelungen ist, neue Sponsoren für Verden International zu gewinnen.”

Irgendwann müsse man Entscheidungen treffen, unterstreicht Ulrike Kubelke, um Planungssicherheit zu erhalten. Schließlich kann niemand vorhersagen wie genau sich die Pandemiesituation entwickelt. Für Verdens Hotellerie und Gastronomie kam die Nachricht wie gerufen, denn mit den Teilnehmer*innen, Pferdebesitzer*innen und Gästen kommen auch gebuchte Übernachtungen und damit Auslastung zustande.

International ist die Erleichterung groß, dass Verden Schauplatz der Weltmeisterschaften der Jungen Dressurpferde 2021 ist, denn das Gelände ist vertraut, in den vergangenen anderthalb Jahren überplant und modernisiert worden und die Erfahrung in der Championatsorganisation durch die pVerd-Event GmbH ist groß. Schließlich ist Verden de facto der “Geburtsort” der Dressurpferde-Weltmeisterschaften.

FEI WBSH Dressage World Breeding Championships in Zahlen

Die Weltmeisterschaften der fünf, sechs und sieben Jahre alten Dressurpferde sind das absolute Glanzlicht der fünf Turniertage in Verden. Aus 22 Nationen wurden insgesamt  133 Pferde für das bedeutendste Championat dieser Altersklasse nominiert. Die Vielfalt der Zuchtverbände und der Nationen, die WM-Kandidaten nach Verden entsenden, hat sich gegenüber den Anfangsjahren weiterhin erhöht. 

Erwartet werden 47 fünfjährige Pferde, 49 sechsjährige Pferde und nochmals 37 Pferde im Alter von sieben Jahren. Die Reiterinnen und Reiter kommen aus Australien, Kanada, der Ukraine, Moldawien und Litauen genauso wie aus Deutschland, Schweden, Dänemark oder den Niederlanden.

In jeder Altersklasse werden die WM-Kandidaten in einer Qualifikationsprüfung vorgestellt, aus der sich die besten Pferde direkt für das Finale qualifizieren. Danach folgt das so genannte kleine Finale, aus dem sich nochmals die besten Pferde für das Finale qualifizieren können. Ein Modus, der Chancen bietet, wenn z.B. ein junges Pferd in der Qualifikation unterhalb seiner Möglichkeiten bleibt oder durch die fremde Umgebung abgelenkt ist.  

Den Auftakt machen am Mittwoch, 25. August, ab 9.00 Uhr die sechsjährigen Dressurpferde mit ihrer Qualifikationsprüfung, am Donnerstag folgen die fünfjährigen Pferde und daran schließt sich bereits das kleine Finale der Sechsjährigen Pferde an. Freitags folgt die Qualifikation der sieben Jahre alten Kandidaten, sowie das kleine Finale der fünfjährigen Pferde. 

Der Samstag und der Sonntag stehen ganz im Zeichen der WM-Entscheidungen: bereits am Samstag fällt die Entscheidung über Gold, Silber und Bronze für die Weltmeisterschaft der sechsjährigen Dressurpferde, am Sonntag geht es um die Medaillen für die fünf und sieben Jahre alten Pferde. 

Mehr Sport – mehr Ausblick

Mehr als die Weltmeisterschaften hat Verden schon immer geboten und das ist auch 2021 so. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL für sieben bis neun Jahre alte Pferde mit der Prüfung St. Georg Spezial gastiert in Verden. Ziel ist das Finale der seit mehr als 30 Jahren stattfindenden Serie im Dezember in Frankfurt. Ulrike Kubelke kann mit Stolz auf 28 Nennungen aus ganz Deutschland für die zwei Prüfungen umfassende Tour verweisen. Verden International zählt zu den beliebtesten der zwölf bundesweit stattfindenden Qualifikationen.

Noch jung, aber gleichwohl ein Projekt mit Zukunft ist die internationale Serie Almased Dressage Amateurs, jene Turnierreihe, die sich explizit an Dressurreiterinnen und -reiter wendet, die nicht als Profis das große Dressurviereck erobern. Bei jeder der insgesamt vier Turnierstationen werden eine kleine Tour auf Intermediaire-Niveau und eine große Tour auf Grand Prix-Niveau angeboten. “Ich freue mich, dass wir erstmals auch drei dänische Teilnehmer*innen bei Almased Dressage Amateurs hier zu Gast haben”, sagt Ulrike Kubelke, “das ist ein gutes Zeichen, weil die Amateure in den jeweiligen Ländern häufig unter sich bleiben, in Verden aber mehr Internationalität entstehen wird.” 

“Pretty Woman” – die Hannoveraner Stuten

Bevor auch nur das erste junge Dressurpferd zum Warm-Up antritt, gehört den besten Hannoveraner und Rheinländer Stuten das Areal. Die Herwart von der Decken-Schau für die besten Stuten aus allen Zuchtbezirken des Hannoveraner Verbandes ist ein Klassiker im Terminkalender und gibt Aufschluss über Entwicklung und Qualität der so wichtigen Stutenpopulation. Am Montag, 23. August, ab 08.30 Uhr präsentieren sich die besten Hannoveraner Pferdedamen, sortiert nach spring- bzw. dressurbetonter Abstammung den Richtern und auch dem Publikum. 

Für die internationalen Gäste und Zuchtinteressierte ist die Anbindung an Verden International ein großer Vorzug, da Mehrfach-Reisen entfallen. Für die Pferdezucht ist die “Bühne” Verden eine gute Werbung.

Verden bewegt

Verden International und damit natürlich auch die FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses werden durch das Pferdesportportal www.clipmyhorse.tv vollständig übertragen. Damit können auch jene erreicht werden, die nicht nach Verden kommen können und durch den Livestream nichts verpassen. 

Verden International besuchen

Vor Ort sind maximal 500 Besucher*innen zugelassen. Voraussetzung dafür ist neben einem gültigen Ticket die drei-G-Regel, also vollständig Geimpft oder Genesen oder negativ Getestet. Anders als in den Vorjahren ist der Zugang zum Gelände ausschließlich über das Tor D in der Lindhooper Straße möglich. Alle anderen Eingänge sind geschlossen. Wer das Gelände betritt, kann sowohl über die Luca-App, als auch über die Corona Warn-App der Bundesregierung einchecken und ist damit registriert. 

Tickets für Verden International sind online über https://www.ticketmaster.de/artist/verden-international-tickets/981934?language=en-us zu erhalten. 


Verden International – World Championships, Dressage at its best and Herwart von der Decken Show all in one place

(Verden/ Germany) Young, exceptional dressage horses will be the focus of Verden International from August 25 – 29. Dressage at its best dominates the FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses, as well as the national NÜRNBERGER BURG-POKAL and the Almased Dressage Amateurs series. The view into the future starts even earlier with the Herwart von der Decken Show of the Hannoveraner Verband on Monday, August 23, on the versatile show grounds.

Breeding and sport meet at this location, an idea that has been cultivated by Verden’s show organizers for very many years. The situation resulting from the regulations for protection against the Corona pandemic changes framework conditions and challenges, but does not slow down the enthusiasm of the organizers. Event Manager Ulrike Kubelke: “We are allowed to sell up to 500 tickets per day of the event. That is better than it would have been for last year’s planned World Championships in December 2020, but certainly still a long way from the usual dimensions. The cooperation with the authorities involved is very good and helpful. We are grateful that our partners and sponsors continue to support us and that we have also succeeded in gaining new sponsors for Verden International.”

At some point, decisions have to be made, underlines Ulrike Kubelke, in order to obtain planning security. After all, no one can predict how exactly the pandemic situation will develop. For Verden’s hotel and catering industry, the news came at the right time, because with the participants, horse owners and guests, there are also booked overnight stays and thus capacity utilization.

Internationally, there is great relief that Verden will be the venue for the 2021 World Championships for Young Dressage Horses, because the grounds are familiar, have been over-planned and modernized in the past year and a half, and the experience in organizing championships by pVerd-Event GmbH is great. After all, Verden is de facto the “birthplace” of the Dressage World Breeding Championships.

FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships in figures

The World Championships for five, six and seven year old dressage horses are the absolute highlight of the five show days in Verden. A total of 133 horses from 22 nations were nominated for the most important championship in this age group. The variety of breeding societies and nations sending WEG candidates to Verden has continued to increase compared to the early years. 

47 five year old horses, 49 six year old horses and again 37 seven year old horses are expected. The riders come from Australia, Canada, Ukraine, Moldova and Lithuania as well as from Germany, Sweden, Denmark or the Netherlands.

In each age group, the World Championship candidates will be presented in a qualification test, from which the best horses will qualify directly for the final. This is followed by the so-called small final, from which the best horses can again qualify for the final. A modus that offers chances if, for example, a young horse remains below its possibilities in the qualification or is distracted by the foreign environment.  

The six-year-old dressage horses will kick off on Wednesday, August 25, at 9:00 a.m. with their qualifying test, followed on Thursday by the five-year-old horses, and this will already be followed by the small final of the six-year-old horses. Friday will be the qualifier for the seven-year-old candidates, as well as the small final for the five-year-old horses. 

Saturday and Sunday will be dedicated to the World Championship decisions: Already on Saturday the decision on gold, silver and bronze for the World Championships of six-year-old dressage horses will be made, on Sunday the medals for the five and seven-year-old horses will be awarded. 

More sport – more outlook

Verden has always offered more than the World Championships and that will be the case in 2021 as well. The NÜRNBERGER BURG-POKAL for seven to nine year old horses with the St. Georg Special competition will be held in Verden. The goal is the final of the series, which has been held for more than 30 years, in Frankfurt in December. Ulrike Kubelke can proudly point to 28 entries from all over Germany for the two-test tour. Verden International is one of the most popular of the twelve qualifications held throughout Germany.

Almased Dressage Amateurs, a series of competitions aimed explicitly at dressage riders who are not conquering the dressage arena as professionals, is still young but nevertheless a project with a future. At each of the four tournament locations, a small tour at Intermediaire level and a large tour at Grand Prix level are offered. And Almased Dressage Amateurs is competing internationally. “I’m pleased that we also have three Danish participants here for the first time at Almased Dressage Amateurs,” says Ulrike Kubelke, “that’s a good sign because amateurs often keep to themselves in their respective countries, but in Verden it will be more international.” 

“Pretty Woman” – the Hannoveraner mares

Before even the first young dressage horse lines up for the warm-up, the best Hannoveraner and Rhineland mares own the arena. The Herwart von der Decken Show for the best mares from all breeding regions of the Hannoveraner Verband is a classic in the calendar and provides information about the development and quality of the so important mare population. On Monday, August 23, starting at 8:30 a.m., the best Hannoveraner mares, sorted by jumping or dressage pedigree, will present themselves to the judges and also to the public. 

For the international guests and those interested in breeding, the connection to Verden International is a great advantage, as multiple journeys are no longer necessary. For the horse breeding the “stage” Verden is a good advertisement.

Verden moves

Verden International and, of course, the FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses will be broadcast in their entirety by the equestrian sports portal www.clipmyhorse.tv. This means that even those who can’t come to Verden can be reached and won’t miss anything through the livestream. 

Visit Verden International

A maximum of 500 visitors are permitted on site. In addition to a valid ticket, the three-G rule, i.e. fully vaccinated or recovered or tested negative, is a prerequisite. Unlike in previous years, access to the grounds is only possible via Gate D in the Lindhooper Straße. All other entrances are closed. Anyone entering the grounds can check in via the Luca app, as well as via the federal government’s Corona Warn app, and is thus registered. 

Tickets for Verden International are available online at https://www.ticketmaster.de/artist/verden-international-tickets/981934?language=en-us?.


In Verden 2015 WM-Gold gewonnen - der sechs Jahre alte Sezuan und die aktuelle Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider. (Foto: Archiv/ Karl-Heinz Frieler)
KHFRIELER In Verden 2015 WM-Gold gewonnen – der sechs Jahre alte Sezuan und die aktuelle Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider. (Foto: Archiv/ Karl-Heinz Frieler)