Danciero triumphiert beim Punktespektakel in Verden

(Verden)  Eva Möller (Syke) versicherte augenzwinkernd, dass es ganz sicher an der guten Verdener Luft liege: “Ich reite Danciero seit seinem dritten Lebensjahr – er hat hier in Verden drei- und vierjährig das Verdener Championat gewonnen, in diesem Jahr auch als Fünfjähriger brilliert und heute hat er sich hier wieder sehr wohl gefühlt.” In Zahlen ausgedrückt ist das Platz eins in der WM-Qualifikation der fünf Jahre alten Dressurpferde, präsentiert von Helgstrand Dressage, mit einem Ergebnis von 96,60 Prozent. Außergewöhnlich hohe Noten also für den Hannoveraner Hengst von Dancier-Füchtel`s Floriscount aus der Zucht der ZG Broers und Weber.

Für den Galopp vergaben die Richter die Höchstnote 10, Trab und Schritt wurden mit einer 9,5 bedacht und diese Note erhielt der Hengst auch mit seiner Rittigkeit und Durchlässigkeit. Die Zufriedenheit mit ihrem vierbeinigen Schüler, der bei Betreten des Dressurvierecks in der Gut Wettlkam-Arena einmal fröhlich wieherte und sich dann völlig auf seine Reiterin konzentrierte, war unüberhörbar.

“Er ist ein `Spasspferd´, es macht jeden Tag Freude mit ihm zu arbeiten und ich denke es ist ein Privileg, zwei so außergewöhnliche Pferde ausbilden zu dürfen”, so Möller. Mit Global Player OLD ritt die Ausbilderin in der WM-Qualifikation auf Rang drei (95,00 Prozent) hinter der Niederländerin Kirsten Brouwer mit Lightning Star (94,20 Prozent). Die KWPN-Stute Lightning Star von Ferguson-De Niro rangiert ganz knapp hinter dem Paar Danciero und Eva Möller, kassierte für Trab und Schritt jeweils eine 9,5 und beeindruckte mit exzellenter Rittigkeit (9,7). Konkurrenz auf “Augenhöhe” also.

Gleichmaß auf hohem Niveau und Gelassenheit attestiert nicht nur Eva Möller dem drittplatzierten Global Player OLD – “er ist wirklich ein völlig ausgeglichenes Pferd” – sondern auch das Richtergremium mit Noten zwischen 9,2 und 9,6 für die Grundgangarten und einer 9,7 für die Perspektive.

Den vierten Platz teilen sich Jeanna Hogberg (Schweden) mit dem dänischen Hengst Hesselhoeij Down Town (92,40 Prozent) und eine der jüngsten Reiterinnen im WM-Feld: Hannah Laser mit dem Hannoveraner Hengst Damaschino. Für ihre WM-Premiere hat sich Hannah Laser gut vorbereitet: Die 26-jährige, die vor wenigen Jahren der Pferde wegen die Uni “sausen ließ”, hatte sich Heinrich Meyer zu Strohen als Trainer geholt und sich zudem einen Mental-Coach als Unterstützung gesichert. 

Allein sieben Pferde erhielten Ergebnisse von mehr als 90 Prozent, 18 Pferde rangieren oberhalb der 80-Prozent-Marke. Insgesamt 42 Paare traten zu dieser Qualifikation der fünfjährigen Dressurpferde bei den FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for young horses in Verden an.

Kleines Finale der Sechsjährigen entschieden

Drei Oldenburger Pferde haben über das “Kleine Finale” das WM-Finale ihrer Altersklasse erreicht. Fürst Kennedy von Fürsten-Look mit dem Portugiesen Joao Pedro Moreira, der Vivaldi-Sohn Valverdi mit Urte Balciunaite (Litauen) und De Angelo von Blue Hors Don Schufro mit der Finnin Merita Hagren im Sattel belegten die Plätze 1 bis 3 in dieser kleinen Finalprüfung in der CoLo-Trans-Arena und sicherten sich so die letzten drei zu vergebenden Finaltickets.


Danciero triumphs at the spectacle of scores in Verden

(Verden/ Germany)  Eva Möller (Syke) assured with a wink that it was definitely due to the good Verden air: “I’ve been riding Danciero since he was three years old – he won the Verden Championships here in Verden as a three and four year old, also excelled as a five year old this year and today he felt very comfortable here again.” In numbers, that’s first place in the World Championship qualifier for five-year-old dressage horses, presented by Helgstrand Dressage, with a score of 96.60 percent. Exceptionally high marks, then, for the Hannoveraner stallion by Dancier-Füchtel`s Floriscount, bred by ZG Broers und Weber.

For canter the judges awarded the highest score of 10, trot and walk were given a 9.5 and the stallion also received this score for his rideability and suppleness. The satisfaction with her four-legged partner, who neighed happily once upon entering the dressage arena at Gut Wettlkam Arena and then concentrated completely on his rider, was unmistakable.

“He is a `fun horse,’ it is a pleasure to work with him every day and I think it is a privilege to be able to train two such exceptional horses,” Möller said. With Global Player OLD, the trainer rode to third place in the World Cup Championships qualifier (95.00 percent) behind Dutch rider Kirsten Brouwer with Lightning Star (94.20 percent). The KWPN mare Lightning Star by Ferguson-De Niro was ranked very close behind the pair Danciero and Eva Möller, scored 9.5 for trot and walk and impressed with excellent rideability (9.7). Competition at “eye level”.

Not only Eva Möller attested to the third-placed Global Player OLD – “he really is a completely balanced horse” – but also the judging panel with scores between 9.2 and 9.6 for the basic gaits and a 9.7 for the outlook.

Fourth place was shared by Jeanna Hogberg (Sweden) with the Danish stallion Hesselhoeij Down Town (92.40 percent) and one of the youngest riders in the World Championships field: Hannah Laser with Hannoveraner stallion Damaschino. Hannah Laser was well prepared for her World Championships premiere: The 26-year-old, who “skipped” university a few years ago because of the horses, had taken Heinrich Meyer-zu Strohen as her trainer and also secured a mental coach as support. 

Seven horses alone received results of more than 90 percent, 18 horses ranked above the 80 percent mark. A total of 42 pairs competed in this qualifier for five-year-old dressage horses at the FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for young horses in Verden.

Small final of six-year-olds decided

Three Oldenburg horses have reached the World Championships Final of their age group via the “Small Final”. Fürst Kennedy by Fürsten-Look with the Portuguese Joao Pedro Moreira, the Vivaldi son Valverdi with Urte Balciunaite (Lithuania) and De Angelo by Blue Hors Don Schufro with the Finn Merita Hagren in the saddle finished 1st to 3rd in this small final competition in the CoLo-Trans Arena and thus secured the last three final tickets left.


Ergebnisüberblick Verden International

Prf. 01 FEI Qualifier – 5-jährige Pferde, präsentiert von Helgstrand Dressage

1. Eva Möller (Syke/GER) mit Danciero, 96,60 Prozent

2. Kirsten Brouwer (NED) mit Lightning Star 95,20 

3. Eva Möller (Syke/GER) mit Global Player OLD 95,00

4. Jeanna Hogberg (SWE) mit Hesselhoej Down Town 92,40

5. Hannah Laser (Bad Bevensen/ GER) mit Damaschino 92,40

6. Franka Loos (NED) mit Las Vegas 91,80


Prf 05 FEI Kleines Finale – 6-jährige Pferde, präsentiert vom Hengst Va`Pensiero

1. Joao Pedro Moreira (POR) mit Fürst Kennedy 85,60 Prozent

2. Urte Balciunaite (LTU) mit Valverdi 81,80

3. Merita Hagren (FIN) mit De Angelo 81,00

4. Mette Sejbjerg Jensen (DEN) mit Nobelle 80,80

5. Philine Brunner (SUI) mit Gaston 80,60

6. Emma Ahlberg (SWE) mit Logo`s Gaya 80,00


Kassierten Spitzennoten in Verden - Eva Möller und der fünf Jahre alte Hannoveraner Hengst Danciero bei der WM der Jungen Dressurpferde. (Foto: Stefan Lafrentz)
Kassierten Spitzennoten in Verden – Eva Möller und der fünf Jahre alte Hannoveraner Hengst Danciero bei der WM der Jungen Dressurpferde. (Foto: Stefan Lafrentz)
Stefan Lafrentz