Jovian und Andreas Helgstrand – wetterfest und siegreich

(Verden) In Verden haben am dritten Turniertag auch die siebenjährigen Dressurpferde ihre WM-Qualifikation abgeschlossen und sich als wetterfest erwiesen. Heftige Regenschauer produzierten zwar klatschnasse Reiter, Reiterinnen und Pferde – konnten jedoch den Ablauf der FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for young horses nicht entscheidend behindern. “Primus inter pares” war sogar ein Ehepaar aus Dänemark: Andreas Helgstrand setzte sich mit Jovian, einem niederländischen Hengst, an die Spitze. Ehefrau Marianne Yde Helgstrand folgte auf dem zweiten Rang mit Elverhojs Raccolto, einem dänischen Warmbluthengst auf dem zweiten Rang.

“Familiensache” WM

Ein Novum bei der Weltmeisterschaft der Jungen Dressurpferde und für beide Helgstrands ein Grund, sich riesig zu freuen. Jovian platzierte sich in der 34 Paare umfassenden Konkurrenz mit 87,14 Prozent deutlich an der Spitze. Der Hengst konnte vor allem mit seinem Trab (10,0) und der Galoppade (9,8) punkten, erhielt die Note 9,3 für die Rittigkeit und nochmals die Höchstnote 10 für die Perspektive. Dem Reiter, dessen Unternehmen auch WM-Prüfungen als Sponsor präsentiert, sah man die Begeisterung und Freude über dieses außergewöhnliche Talent aus der Zucht von E.T. Ten Bosch und dem Besitz von Helgstrand Dressage, deutlich an. 

Jovian war das in der Gunst der Richter herausragende Pferd der Prüfung, mit 81,88 Prozent folgte dann Elverhojs Raccolto, dessen Galoppade ebenfalls mit 9,8 bewertet wurde. Besser war nur der Westfale Eternity, der ein 10 erhielt, und von Anne-Mette Strandby-Hansen (Dänemark) auf Platz fünf geritten wurde.

Den dritten Platz in der WM-Qualifikation eroberte der Hannoveraner Hengst Quando Unico (81,70 Prozent). Den smarten, lackschwarzen Hengst stellte die von Oliver Oelrich trainierte Australierin Simone Pearce in der Gut Wettlkam-Arena in Verden vor.  Die zwölf bestplatzierten Paare sind direkt für das Finale am Sonntag in Verden (ab 12.00 Uhr) qualifiziert. Am Samstag können sich drei weitere Paare über das Kleine Finale für den Run auf die Medaillen empfehlen.

Drei weitere Finalisten bei den fünfjährigen Pferden

Das Kleine Finale der fünfjährigen Dressurpferde hat Birkhof`s Bohemian OLD mit Nicole Casper (Donzdorf) gewonnen. Damit ist der Oldenburger Hengst mit 88,00 Prozent für das WM-Finale qualifiziert. Auf dem zweiten Platz empfahl sich die dänische Warmblutstute Polka Fascination M (85,20 Prozent) mit dem Dänen Dennis Kjaer im Sattel für das WM-Finale. Platz drei ging an den niederländischen Hengst Hexagons Luxuriouzz mit dem Ungarn Benedek Pachl.  Auch die Jüngsten dieser Weltmeisterschaft trotzten den Wetterbedingungen. Die im Jahr 2020 auf dem Verdener Gelände neu gebauten Plätze hielten der Belastungsprobe stand. Schon zu Beginn der WM hatten etliche Reiter und Reiterinnen die Qualität der Böden gelobt und sich über das großzügige Platzangebot gefreut. Das tröstete doch ein wenig über den ein oder anderen heftigen Regenschauer hinweg.

Almased Dressage Amateurs gestartet

Die internationale Serie Almased Dressage Amateurs hat bei Verden International begonnen. Die Hamburgerin Maximiliane Dohmeyer konnte sich in der Intermediaire II der großen Tour mit ihrem Hannoveraner Elfenkönig an die Spitze setzen. In der kleinen Tour stand der Prix St. Georges auf dem Programm und den gewann die aus Bayern stammende Alexandra Maier mit Majestix. Aus Deutschland, der Ukraine und aus Dänemark kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Almased Dressage Amateurs und auch sie ließen sich von Regenschauern nicht abhalten. Knochentrockener Kommentar einer Reiterin: “Ich versuche mit der Strömungsrichtung zu reiten.”


Ergebnisübersicht Verden International

Prf. 7 WM-Qualifikation 7-jährige Dressurpferde

1. Andreas Helgstrand (DEN), Jovian 87,14 Prozent

2. Marianne Yde Helgstrand (DEN), Elverhojs Raccolto 81,88

3. Simone Pearce (AUS), Quando Unico 81,70

4. Andreas Helgstrand (DEN), Queenspark Wendy 81,24

5. Anne-Mette Strandby Hansen (DEN), Eternity 80,84

6. Nanna Skodborg-Merald (DEN), Blue Hors Touch of Olympic 80,33


Prf 02 Kleine Finale 5-jährige Pferde

1. Nicole Casper (Donzdorf/ GER), Birkhof`s Bohemian OLD 88,00 Prozent

2. Dennis Kjaer (DEN) Polka Fascination M 85,20

3. Benedek Pachl (HUN), Hexagons Luxuriouzz 84,80

4. Alex Baker (IRL), Newton Tiger 83,60

5. Tommie Visser (NED), Quinten Begijnhoeve 81,80

6. Ana Teresa Pires (POR), Van Damme 81,40

(Verden) In Verden haben am dritten Turniertag auch die siebenjährigen Dressurpferde ihre WM-Qualifikation abgeschlossen und sich als wetterfest erwiesen. Heftige Regenschauer produzierten zwar klatschnasse Reiter, Reiterinnen und Pferde – konnten jedoch den Ablauf der FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for young horses nicht entscheidend behindern. “Primus inter pares” war sogar ein Ehepaar aus Dänemark: Andreas Helgstrand setzte sich mit Jovian, einem niederländischen Hengst, an die Spitze. Ehefrau Marianne Yde Helgstrand folgte auf dem zweiten Rang mit Elverhojs Raccolto, einem dänischen Warmbluthengst auf dem zweiten Rang.

“Familiensache” WM

Ein Novum bei der Weltmeisterschaft der Jungen Dressurpferde und für beide Helgstrands ein Grund, sich riesig zu freuen. Jovian platzierte sich in der 34 Paare umfassenden Konkurrenz mit 87,14 Prozent deutlich an der Spitze. Der Hengst konnte vor allem mit seinem Trab (10,0) und der Galoppade (9,8) punkten, erhielt die Note 9,3 für die Rittigkeit und nochmals die Höchstnote 10 für die Perspektive. Dem Reiter, dessen Unternehmen auch WM-Prüfungen als Sponsor präsentiert, sah man die Begeisterung und Freude über dieses außergewöhnliche Talent aus der Zucht von E.T. Ten Bosch und dem Besitz von Helgstrand Dressage, deutlich an. 

Jovian war das in der Gunst der Richter herausragende Pferd der Prüfung, mit 81,88 Prozent folgte dann Elverhojs Raccolto, dessen Galoppade ebenfalls mit 9,8 bewertet wurde. Besser war nur der Westfale Eternity, der ein 10 erhielt, und von Anne-Mette Strandby-Hansen (Dänemark) auf Platz fünf geritten wurde.

Den dritten Platz in der WM-Qualifikation eroberte der Hannoveraner Hengst Quando Unico (81,70 Prozent). Den smarten, lackschwarzen Hengst stellte die von Oliver Oelrich trainierte Australierin Simone Pearce in der Gut Wettlkam-Arena in Verden vor.  Die zwölf bestplatzierten Paare sind direkt für das Finale am Sonntag in Verden (ab 12.00 Uhr) qualifiziert. Am Samstag können sich drei weitere Paare über das Kleine Finale für den Run auf die Medaillen empfehlen.

Drei weitere Finalisten bei den fünfjährigen Pferden

Das Kleine Finale der fünfjährigen Dressurpferde hat Birkhof`s Bohemian OLD mit Nicole Casper (Donzdorf) gewonnen. Damit ist der Oldenburger Hengst mit 88,00 Prozent für das WM-Finale qualifiziert. Auf dem zweiten Platz empfahl sich die dänische Warmblutstute Polka Fascination M (85,20 Prozent) mit dem Dänen Dennis Kjaer im Sattel für das WM-Finale. Platz drei ging an den niederländischen Hengst Hexagons Luxuriouzz mit dem Ungarn Benedek Pachl.  Auch die Jüngsten dieser Weltmeisterschaft trotzten den Wetterbedingungen. Die im Jahr 2020 auf dem Verdener Gelände neu gebauten Plätze hielten der Belastungsprobe stand. Schon zu Beginn der WM hatten etliche Reiter und Reiterinnen die Qualität der Böden gelobt und sich über das großzügige Platzangebot gefreut. Das tröstete doch ein wenig über den ein oder anderen heftigen Regenschauer hinweg.

Almased Dressage Amateurs gestartet

Die internationale Serie Almased Dressage Amateurs hat bei Verden International begonnen. Die Hamburgerin Maximiliane Dohmeyer konnte sich in der Intermediaire II der großen Tour mit ihrem Hannoveraner Elfenkönig an die Spitze setzen. In der kleinen Tour stand der Prix St. Georges auf dem Programm und den gewann die aus Bayern stammende Alexandra Maier mit Majestix. Aus Deutschland, der Ukraine und aus Dänemark kommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Almased Dressage Amateurs und auch sie ließen sich von Regenschauern nicht abhalten. Knochentrockener Kommentar einer Reiterin: “Ich versuche mit der Strömungsrichtung zu reiten.”


Ergebnisübersicht Verden International

Prf. 7 WM-Qualifikation 7-jährige Dressurpferde

1. Andreas Helgstrand (DEN), Jovian 87,14 Prozent

2. Marianne Yde Helgstrand (DEN), Elverhojs Raccolto 81,88

3. Simone Pearce (AUS), Quando Unico 81,70

4. Andreas Helgstrand (DEN), Queenspark Wendy 81,24

5. Anne-Mette Strandby Hansen (DEN), Eternity 80,84

6. Nanna Skodborg-Merald (DEN), Blue Hors Touch of Olympic 80,33


Prf 02 Kleine Finale 5-jährige Pferde

1. Nicole Casper (Donzdorf/ GER), Birkhof`s Bohemian OLD 88,00 Prozent

2. Dennis Kjaer (DEN) Polka Fascination M 85,20

3. Benedek Pachl (HUN), Hexagons Luxuriouzz 84,80

4. Alex Baker (IRL), Newton Tiger 83,60

5. Tommie Visser (NED), Quinten Begijnhoeve 81,80

6. Ana Teresa Pires (POR), Van Damme 81,40


Jovian and Andreas Helgstrand – weatherproof and victorious

(Verden/ Germany) In Verden, on the third day of the show, the seven-year-old dressage horses also completed their World Championships qualification and proved to be weatherproof. Heavy rain showers produced soaking wet riders and horses – but could not decisively interrupt course of the FEI WBFSH Dressage World Breeding Championships for Young Horses. “Primus inter pares” was even a married couple from Denmark: Andreas Helgstrand took the lead with Jovian, a Dutch stallion. Wife Marianne Yde Helgstrand followed in second place with Elverhojs Raccolto, a Danish warmblood stallion.

 “Family affair” World Championships 

A first at the World Championships for Young Dressage Horses and a reason for both Helgstrands to be hugely pleased. Jovian placed clearly at the top of the 34-pair competition with 87.14 percent. The stallion scored particularly well with his trot (10.0) and canter (9.8), received a score of 9.3 for rideability and again the highest score of 10 for perspective. The rider, whose company also presents tje World Championships competitions as a sponsor, could clearly see the enthusiasm and joy about this exceptional talent bred by E.T. Ten Bosch and owned by Helgstrand Dressage.

Jovian was the outstanding horse of the test in the judges’ favor, followed by Elverhoj’s Raccolto with 81.88 percent, whose canter was also rated 9.8. Better was only the Westphalian Eternity, who received a 10, and was ridden to fifth place by Anne-Mette Strandby-Hansen (Denmark).

Third place in the World Championships qualifier went to the Hannoveraner stallion Quando Unico (81.70 percent). The smart, paint-black stallion was presented by the Australian rider Simone Pearce, trained by Oliver Oelrich, in the Gut Wettlkam Arena in Verden.    The twelve best-placed pairs are directly qualified for the final on Sunday in Verden (from 12.00 noon). On Saturday, three further pairs can recommend themselves for the run for the medals via the Small Final.

Three more finalists in the five-year-old dressage class

The Small Final of the five-year-old dressage horses was won by Birkhof`s Bohemian OLD with Nicole Casper (Donzdorf). This means that the Oldenburg stallion qualified for the World Championships Final with a score of 88.00 percent. In second place, the Danish warmblood mare Polka Fascination M (85.20 percent) with the Dane Dennis Kjaer in the saddle recommended herself for the Final. Third place gies to the Dutch stallion Hexagons Luxuriouzz with the Hungarian Benedek Pachl.    The youngest riders at this World Championships also braved the weather conditions. The newly built arenas on the Verden grounds in 2020 withstood the test of endurance. Already at the beginning of the WorldChampionships, quite a few riders had praised the quality of the grounds and were pleased about the generous space available. This was a little consolation for the one or other heavy rain shower.

 Almased Dressage Amateurs started

The international series Almased Dressage Amateurs has started at Verden International. Maximiliane Dohmeyer from Hamburg could take the lead in the Intermediaire II of the big tour with her Hannoveraner Elfenkönig. In the small tour the Prix St. Georges was on the program and it was won by Alexandra Maier from Bavaria with Majestix. The participants of the Almased Dressage Amateurs came from Germany, Ukraine and Denmark and even they were not deterred by rain showers. Simple comment from one rider: “I try to ride with the flow.”

 Results overview Verden International

Competition 7 World Championships Qualifier 7-year old dressage horses

1st Andreas Helgstrand (DEN), Jovian 87.14 percent

2nd Marianne Yde Helgstrand (DEN), Elverhojs Raccolto 81.88

3. Simone Pearce (AUS), Quando Unico 81.70

4th Andreas Helgstrand (DEN), Queenspark Wendy 81.24

5th Anne-Mette Strandby Hansen (DEN), Eternity 80.84

6th Nanna Skodborg-Merald (DEN), Blue Hors Touch of Olympic 80.33

Competition 02 Small Final 5-year old horses

1st Nicole Casper (Donzdorf/ GER), Birkhof`s Bohemian OLD 88.00 percent

2nd Dennis Kjaer (DEN) Polka Fascination M 85.20

3 Benedek Pachl (HUN), Hexagons Luxuriouzz 84.80

4th Alex Baker (IRL), Newton Tiger 83.60

5th Tommie Visser (NED), Quinten Begijnhoeve 81.80

6th Ana Teresa Pires (POR), Van Damme 81.40


Der KWPN-Hengst Jovian setzte sich unter dem Dänen Andreas Helgstrand an die Spitze der WM-Qualifikation in Verden. (Foto: J. Fellner)
JULIANE FELLNER Der KWPN-Hengst Jovian setzte sich unter dem Dänen Andreas Helgstrand an die Spitze der WM-Qualifikation in Verden. (Foto: J. Fellner)