Der erste Reservesieger Chavaros II bezieht Box in der Hengststation Maas J. Hell

(Klein Offenseth)  Der Schimmelhengst Chavaros II von Charleston-Con Air bezieht eine Box in der Hengststation Maas J. Hell. Der erste Reservesieger der 51. Holsteiner Körung wurde von Herbert Ulonska zur Bereicherung des wertvollen Hengstbestandes in Klein Offenseth erworben. Der Schimmel ist nun der Jüngste in der Vererberriege.

Chavaros II von Charleston-Con Air stammt aus der Zucht von Reimer Detlef Hennings und wurde von Hennings und seinem Geschäftspartner Dieter Mehrens in Neumünster im Körlot ausgestellt. Über seinen Vater Charleston geht Chavaros II sowohl auf Sportpferdemacher Cascadello, als auch auf Cantus zurück. Die Mutter Venetia I hat bereits drei gekörte Hengste hervorgebracht und ist zudem Mutter mehrerer erfolgreicher Sportpferde. 

Venetia I, die zweifellos zu den bedeutenden Stuten der Holsteiner Zucht zählt, geht in der Mutterlinie auf den berühmten Capitol I zurück. Chavaros II entspringt damit dem Holsteiner Stutenstamm 1571. Für das Hengstlot der Station Maas J. Hell stellt Chavaros II eine wertvolle Ergänzung dar und wird dort in den kommenden Monaten seine Ausbildung beginnen.


Die Statue des legendären Landgraf I in den Händen genoss der Holsteiner Züchter des Jahres Ocke Riewerts seinen Applaus in den Holstenhallen. Es gratulierten der erste Vorsitzende des Holsteiner Verbandes Hinrich Romeike, Vorstandsmitglied Dieter Feddersen und der zweite Vorsitzende Dr. Maximilian Slawinski (v.l.). (Foto: Janne Bugtrup)
Janne Bugtrup Die Statue des legendären Landgraf I in den Händen genoss der Holsteiner Züchter des Jahres Ocke Riewerts seinen Applaus in den Holstenhallen. Es gratulierten der erste Vorsitzende des Holsteiner Verbandes Hinrich Romeike, Vorstandsmitglied Dieter Feddersen und der zweite Vorsitzende Dr. Maximilian Slawinski (v.l.). (Foto: Janne Bugtrup)