Libido von Deckhengsten beeinflussen – Anwenderbeobachtungen belegen Erfolge mit der Pferdedecke des BEMER Horse-Sets

Das Sexualverhalten von Deckhengsten stellt Pferdebesitzer, Pflegepersonal, Besamungstechniker und Tiermediziner immer wieder vor besondere Herausforderungen. Welche Optionen also gibt es, die das individuelle Temperament und die Libido des Hengstes vor einer Samenentnahme über eine geeignete Therapiemaßnahme positiv beeinflussen könnten? Dass die Therapiedecke des BEMER Horse-Sets hier erfolgreich zum Einsatz kommt, zeigen neue Anwenderbeobachtungen unter tiermedizinischer Begleitung und Auswertung.

Schwache, ungenügende oder dominante Libido, ängstliches, überaktives oder erregtes Temperament – Hengsthalter wissen um die Gefahr für Mensch und Tier durch das unberechenbare Verhalten der Hengste im Deckeinsatz und die Anstrengungen bei der Spermaentnahme. Hengste mit guter Libido, die eine zügige Entnahme zulassen, sind Ziel jedes Besitzers und aller Beteiligten. 

Eine Anwenderbeobachtung aus Norddeutschland während der Decksaison 2021 beweist jetzt die Erfolge mit der Therapiedecke des BEMER Horse-Sets. Ermutigt durch Erfahrungen mit ursprünglich 3 Hengsten wurde die Versuchsreihe auf insgesamt 29 Deckhengste zwischen 3 und 20 Jahren ausgeweitet. Dabei kam die Decke individuell zum Einsatz. Außer Alter, spezifischem Temperament und Sexualverhalten berücksichtigt die Anwenderbeobachtung auch Gewicht, Ernährungszustand und aktuelles Training. Dokumentiert sind das spezifische Sexualverhalten der Hengste vor, während und nach der Samenentnahme sowie die Spermamenge und Qualität. Je nach Tier zeigt sich, dass 3 unterschiedliche Vorgehensweisen zum Erfolg führen können und dafür Häufigkeit und Anwendungsstufen der Pferdedecke des BEMER Horse-Sets variieren.

Individuelle Anwendung erreicht Harmonisierung, reduziert Risiken und steigert Entnahme-Erfolg

Die ergonomisch geformte Therapiedecke wird dem Pferd aufgelegt und kann sich über einen einfachen Verstellmechanismus der Form des Hengstes anpassen. Sie verfügt über 3 Anwendungsprogramme, die über ein Steuergerät bedient werden. Die jeweiligen Stufen werden über das Bedienfeld des Steuergeräts ausgewählt. 

Grundsätzlich wird jeder Deckhengst zu Beginn mit der Decke vertraut gemacht und dafür mehrere Tage mit der Stufe I = 5 min, dann mehrere Tage mit Stufe II = 10 min therapiert. Im Anschluss wird sehr individuell abgestimmt, welches Programm zur Dämpfung bzw. Steigerung der Libido beitragen soll und wie mit dem unterschiedlichen Temperament der Hengste umgegangen wird. Überaktive Hengste lassen sich mit der Stufe III therapieren (Therapiezeit 15 min), Hengste mit ruhigem Verhalten und schwacher oder ungenügender Libido mit der Stufe I und Hengste mit scheinbar unauffälligem Verhalten mit Stufe II. Es zeigt sich, dass die hohe Stufe (III) die Hengste im Temperament beruhigen kann. Die niedrige Stufe (I) dagegen kann eine höhere Aufmerksamkeit und Lebendigkeit beim Tier auslösen. Die Beobachtung zeigt weiter, wie ein geeigneter Ablauf sein kann: Vor der Samenentnahme geht der Hengst sein Programm auf dem Laufband. Im Anschluss wird die Decke des BEMER Horse-Sets aufgelegt. Direkt nach dieser Anwendung erfolgt die Samenentnahme. Als ideal erweist sich, wenn der Hengst durchgängig und ohne Personalwechsel von vertrauten Personen geführt wird, die auch die Entnahme vornehmen. Zeigt ein Hengst unter der ursprünglichen Anwendung nicht die gewünschte Wirkung bzw. Verhaltensänderung oder reagiert er über, kann die Therapie-Stufe für die BEMER-Decke verändert werden. 

Festzustellen war, dass die Hengste bei relativ gleichmäßigem Verhalten und guter Libido im Verlauf der BEMER Therapie eine durchweg gleichmäßige und konstant gute Samenqualität in der Menge und Motilität, also der Fähigkeit zur aktiven Bewegung der Spermien, geliefert haben. Hengste mit schwacher oder ungenügender Libido haben in der Mehrzahl innerhalb weniger Wochen auf die Anwendung der Stufe I sehr gut reagiert.

Hengste mit überaktivem Temperament konnte in der überwiegenden Zahl der Samenentnahmen Sperma bereits beim ersten, sonst spätestens beim zweiten Versuch, entnommen werden. Alle Hengste zeigten eine sehr gute Akzeptanz der Decke aus dem BEMER Horse-Set; eine Kontraindikation konnte bei keinem der Hengste festgestellt werden.

Die Studie und die positiven Erfahrungen mit der Therapiedecke des BEMER Horse-Sets bieten eine sehr gute Möglichkeit, das Sexualverhalten der Hengste zu beeinflussen und damit die Sicherheit für Mensch und Tier beim Umgang mit Deckhengsten generell zu erhöhen. 

Über die BEMER Int. AG//

Die BEMER Int. AG wurde 1998 gegründet und ist ein international agierendes Unternehmen innerhalb der Gesundheitsbranche. Das Unternehmen mit Sitz in Triesen / Liechtenstein ist ein Technologieentwickler und Erfinder der „Physikalischen Gefäßtherapie BEMER®, einem in der EU zugelassenen Medizinprodukt (CE0483) der Klasse IIa.

Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in der Erforschung und Entwicklung von High-Tech Lösungen zur physikalischen Therapie von Mikrozirkulationsstörungen. Die Behandlungsgeräte sind für den täglichen Einsatz im professionellen Bereich sowie bei privaten Heimanwendern entwickelt worden.

Die BEMER Int. AG bietet Geräte-Systeme im humanmedizinischen wie auch dem veterinärmedizinischen Bereich an.

Weitere Informationen: 

BEMER Int. AG im Internet: www.bemergroup.com und www.bemer-human.com, sowie https://veterinary.bemergroup.com/ und www.bemer-horse.com 

Bei Facebook: BEMER Group Europe und BEMER Horse Europe

Bei Instagram: bemer_group_europe und bemer_horse_europe

Bewi Youtube: BEMER Group Europe und Bemer Horse Europe

Unsere Hashtags: #bemergroup und #bemerhorseset


Influencing the libido of breeding stallions – user study confirms successful application of the horse blanket from the BEMER Horse-Set

The sexual behavior of breeding stallions continues to present unique challenges for horse owners, caregivers, insemination technicians, and veterinarians. So what options are available here? Is there an appropriate therapeutic intervention that could positively influence the temperament and libido of individual stallions prior to semen collection? The therapy blanket from the BEMER Horse-Set is being used successfully in this area, as shown by new user studies that are subject to veterinary supervision and evaluation.

A low, insufficient, or dominant libido; an anxious, hyperactive, or excited temperament – stallion owners are all too aware that, when it comes to mating and semen collection, these animals’ unpredictable behavior can pose a danger to people and horses alike. Every owner (and everyone else involved in the process) hopes that the stallion concerned has a powerful libido that will make quick and efficient semen collection possible. 

A user study in northern Germany during the 2021 breeding season has demonstrated successful results based on the use of the therapy blanket from the BEMER Horse-Set. Encouraged by the results of an initial study involving three stallions, the test series was extended to include a total of 29 breeding stallions aged between 3 and 20 years. In each case, the use of the blanket was tailored to suit the respective animals. In addition to their age, specific temperament, and sexual behavior, the user study also took into account each horse’s weight, nutritional status, and current training regime. The specific sexual behavior of the stallions before, during, and after semen collection was documented, as well as the semen quantity and quality. Depending on the animal, it was shown that three different approaches can produce a successful outcome. Accordingly, the frequency and intensity level of the horse blanket from the BEMER Horse-Set varies from horse to horse.

Tailored treatment produces a state of harmony, reduces the risks, and increases the likelihood of successful semen collection

The ergonomically shaped therapy blanket is placed on the horse and can be adapted to its body shape via a simple adjustment mechanism. It features three application programs, which are operated via a controller. The intensity level is selected via the control panel on the controller. 

As a general rule, each stallion is first familiarized with the blanket. Over several days, the animal is treated at Level I for 5 minutes, and then at Level II for 10 minutes for several more days. Subsequently, the various programs are carefully chosen to determine how they contribute to reducing or increasing each stallion’s libido, and how best to manage the animals’ different temperaments. Hyperactive stallions respond well to Level III (therapy time: 15 minutes), while Level I is better suited to animals that exhibit calmer behavior and a low or insufficient libido. Stallions that demonstrate visibly inconspicuous behavior benefit most from Level II. The results show that the high level (III) exerts a calming effect on the stallions’ temperament. The low level (I), on the other hand, can trigger a higher level of attentiveness and liveliness in the horses. Furthermore, the study has shown the optimum procedure for semen collection: Beforehand, the stallion completes a planned walk on the treadmill. The blanket from the BEMER Horse-Set is then applied and the semen is collected immediately afterwards. It was also shown that the stallions should ideally be handled by the same, familiar personnel throughout the process, who should also carry out the collection. If a stallion does not respond well or fails to exhibit the expected change in behavior following the original treatment, or becomes overstimulated, the therapy level of the BEMER blanket can be adjusted. 

Throughout the course of the BEMER therapy, it was found that stallions with relatively consistent behavior and a strong libido consistently delivered a good quantity of semen that was also of a high quality in terms of motility, i.e., the ability of the sperm to actively move. In the majority of cases, stallions with a low or insufficient libido responded very well to the Level I therapy within a few weeks.

It was almost always possible to successfully collect semen from stallions with a hyperactive temperament at either the first or second attempt. All the stallions were very receptive to the blanket from the BEMER Horse-Set; no contraindications were identified in any of the animals.

The study and the users’ positive experiences with the therapy blanket from the BEMER Horse-Set represent an enticing opportunity to influence the sexual behavior of stallions – and thus to generally increase safety for both humans and horses when interacting with these often temperamental animals. 

About BEMER Int. AG//

BEMER Int. AG was founded in 1998 and is an internationally active company within the healthcare industry. Based in Triesen/Liechtenstein, the company is a technology developer and the inventor of the “BEMER® physical vascular therapy”, a Class IIa medical product approved for use in the EU (CE0483).

The company’s core competency lies in research and development of high-tech solutions for physical therapy for microcirculation disorders. The treatment devices have been developed for daily use in the professional sector as well as for private home users.

BEMER Int. AG offers equipment systems for both human and veterinary medicine

More information available:

BEMER Int. AG online: www.bemergroup.comAND www.bemer-human.com, and https://veterinary.bemergroup.com/ und www.bemer-horse.com 

Facebook: BEMER Group Europe und BEMER Horse Europe

Instagram: bemer_group_europe und bemer_horse_europe

Youtube: BEMER Group Europe and BEMERHorse Europe

Hashtags: #bemergroup und #bemerhorseset


Das BEMER Horse-Set ist anwendungsbezogen im Einsatz bei Deckhengsten getestet worden. (Foto: BEMER-Group)
Das BEMER Horse-Set ist anwendungsbezogen im Einsatz bei Deckhengsten getestet worden. (Foto: BEMER-Group)
Bemer Group